Rallye-EM: Opel-Junioren wollen den fünften Titel in Folge
zurück

Rallye-EM: Opel-Junioren wollen den fünften Titel in Folge

Die Rallye Azoren bildet vom 21. bis 23. März den Auftakt zur Rallye-Junior-Europameisterschaft 2019 (FIA ERC3 Junior Championship), in die das ADAC Opel Rallye Junior Team mit großen Ambitionen startet. Die aktuellen Opel-Junioren Elias Lundberg (20, Schweden) und Grégoire Munster (20, Luxemburg) haben sich zum Ziel gesetzt, den fünften Junior-EM-Titel in Folge nach Rüsselsheim zu holen.

Sechs höchst anspruchsvolle Veranstaltungen stehen auf dem Saisonprogramm, je drei davon auf Asphalt und Schotter. Gleich zum Auftakt geht’s für das ADAC Opel Rallye Junior Team mit den Veranstaltungen auf den Azoren (Schotter) sowie Gran Canaria (Asphalt) zweimal auf Atlantikinseln. Es folgen die osteuropäischen Schotter-Gastspiele in Lettland und Polen sowie die abschließenden Asphalt-Runden in Italien und Tschechien. Bei zwei Streichresultaten gehen die vier besten Ergebnisse in die Jahres-Endwertung ein.

Allrounder-Fähigkeiten sind also angesagt, denn jede der sechs Rallyes wartet mit besonderen Charakteristika und Ansprüchen auf. Und Allrounder-Fähigkeiten sind genau das, was das ADAC Opel Rallye Junior Team und den 190 PS starken Opel ADAM R2 in den vergangenen vier Saisons zum Maß aller Dinge in der FIA ERC3 Junior gemacht hat.

„Unser Auto hat immer wieder bewiesen, dass es bei allen Bedingungen und auf allen Fahrbahnbelägen sehr gut funktioniert. Unser Team ist bestens vorbereitet. Am Ende sind es die Fahrercrews, die alles auf den Wertungsprüfungen umsetzen müssen. In den letzten vier Jahren haben wir auch hier ein gutes Händchen gehabt. Doch dies ist alles andere als eine Sieggarantie – nirgendwo sonst ist das Teilnehmerfeld stärker und ausgeglichener. Fehler rächen sich auf diesem hohen Level sofort“, sagt Opel Motorsport-Direktor Jörg Schrott.

Die erste Saisonveranstaltung auf den Azoren stellt auf Grund der schmalen, tückischen Schotterpisten höchste Anforderungen an Mensch und Material. Die „Königs-Prüfung“ ist der mehr als 20 Kilometer lange Ritt auf und rund um den erloschenen Vulkan Sete Cidades, den alljährlich tausende Rallye-Fans säumen und der immer wieder für spektakuläre Bilder sorgt. Wie in den vergangenen Jahren zeigt Eurosport auch in dieser Saison wieder die besten Szenen von allen Läufen der Rallye-Europameisterschaft in täglichen Zusammenfassungen.

Zwei weitere, vom österreichischen Team Stengg Motorsport privat eingesetzte Opel ADAM R2 werden ebenfalls auf die Jagd nach Punkten und Pokalen in der FIA ERC3 Junior Championship 2019 gehen. Am Steuer sitzen mit Simon Wagner (25) und Roland Stengg (24) zwei absolute Toptalente des österreichischen Rallyesports.

Preis auf Anfrage

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem"Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) erhältlich ist.

Unsere Website verwendet Cookies, um Leistung und Statistiken aufzuzeichnen, zu Marketing- & Werbezwecken – zum Beispiel Google Remarketing oder das Facebook-Pixel – und um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Mit dem Schließen des Banners stimmen Sie dieser Nutzung zu. Welche Cookies Sie zulassen möchten, können Sie in den Cookieeinstellungen verwalten. Mehr zum Thema Cookies & Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.